"Ich komm auf Deutschland zu. Ein Syrer über seine neue Heimat" (2016). Ullstein-extra  Verlag. 
Zu kaufen beim ALEX am Hauptplatz in Linz."Ich komm auf Deutschland zu. Ein Syrer über seine neue Heimat" (2016). Ullstein-extra  Verlag. Zu kaufen beim ALEX am Hauptplatz in Linz.


"Versteh einer die Deutschen!: Firas erkundet ein merkwürdiges Land" … erscheint am 12. Okt. im UllsteinVerlag"Versteh einer die Deutschen!: Firas erkundet ein merkwürdiges Land" … erscheint am 12. Okt. im UllsteinVerlag

Links zu Firas:

- Firas Alshater
- Zukar

Gruß von Firas aus Berlin an re-bike!


PS: Danke Firas für Dein Radfoto!Gruß von Firas aus Berlin an re-bike! PS: Danke Firas für Dein Radfoto!

Firas Alshater* über das Radfahren:

 

„Wenn du in Syrien von hier nach da willst,  nimmst den Minibus oder ein Taxi, nicht das Fahrrad. Fahrrad fahren nur Leute, die sich nicht mal den Minibus leisten können. Ich hatte deshalb nie eines und auch nie einen Sattel unterm Hintern. In Syrien können wir zwar eine Menge, was die Leute in Deutschland nicht vermuten, zum Beispiel  schwimmen. Es gibt nämlich viele Schwimmbäder bei uns, zumindest in den Städten, und meine Schwester Dimah und mein Bruder Taufik gehörten sogar zum syrischen Schwimmerteam bei der Olympiade 2000. Mit dem Fahrradfahren aber ist das so eine Sache … In Berlin hingegen gehören Fahrräder zum Lifestyle, und zum Glück habe ich ein paar Bekannte – unter anderen syrische Freiheitsaktivisten, die in Deutschland Asyl bekommen haben-, die sich nun dafür einsetzen, dass auch ich Fahrradfahrer werde, und mir ein ganz preiswertes Fahrrad besorgen.

So schwer kann es ja auch nicht sein, denke ich, als ich zum ersten Mal aufsteige. Doch bleiben mir gerade mal 200 Meter, um zu lernen, wie man das Gleichgewicht hält, danach beginnt die Hauptstraße. Jan rennt hinter mir her: “Firas, bist du überhaupt schon mal Fahrrad gefahren?“ „Noch nie!“, rufe ich lachend und biege auf die Hauptstraße ab.

Jetzt ziehe ich jeden Morgen lächelnd am dichten Berufsverkehr vorbei. Hinten im Rucksack einen MP3-Player mit Hiphop auf voller Lautstärke. Es lebe der Drahtesel! Und sollte ich jemals wieder nach Syrien zurückkehren, dann nehme ich nicht nur meinen „goldenen Koffer“, sondern auch mein geliebtes Fahrrad mit!

Aus Firas Alshater;: "Ich komm auf Deutschland zu". Ein Syrer über seine neue Heimat (2016). S.33, Ullstein-extra  Verlag.  €15,50  und "Versteh einer id Deutschen!"
Zu kaufen beim ALEX am Hauptplatz in Linz.

 

* Firas Alshater, geboren 1991 in Damaskus, studierte Schauspiel. In der Revolution gegen Baschar al-Assad entschied sich der Freiheitsaktivist, mit der Kamera zu arbeiten. Er wurde in dieser Zeit mehrfach vom syrischen Regime verhaftet und brutal gefoltert. Für diverse internationale Nachrichtenagenturen produzierte Alshater Videobeiträge. Seit 2013 lebt er in Berlin. Gemeinsam mit Jan Heilig drehte er den Dokumentarfilm Syria Inside sowie  diverse YouTube-Videos für die Webserie "Zukar", durch die er weltweit in den Medien Beachtung fand. Firas Alshater beginnt im Herbst 2016 sein Filmstudium in Potsdam. Er glaubt unerschütterlich daran, dass Integration funktionieren kann.